St.Gallen-Bodensee Tourismus: Auf Tour in der UNESCO-Weltkulturerbestadt

Als Highlight auf der neuen „Grand Tour of Switzerland“ lockt die UNESCO-Weltkulturerbestadt St.Gallen mit der weltberühmten Stiftsbibliothek und den 10. St.Galler Festspielen.

Stiftsbezirk 7_Kurzschuss_Promotion em

Foto: St.Gallen-Bodensee Tourismus

 

Ein Tipp vorweg: Es lohnt sich, die Region St.Gallen-Bodensee in diesem Jahr mit dem Auto zu besuchen. Denn 2015 wird die „Grand Tour auf Switzerland“ geboren – eine Art Route 66 durch die Schweiz. Ausgeschildert ist eine 1600 Kilometer lange Route durch 23 Kantone, auf welcher ein Grossteil der schönsten Orte dieses Landes abgefahren werden können. So auch die Ostschweiz. Die Strecke führt entlang des Schweizer Bodenseeufers vom grössten Wasserfall Europas, über die mittelalterlichen Städtchen Schaffhausen und Stein am Rhein bis in die Region St.Gallen-Bodensee.

Hier wartet das Tour-Highlight, der Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale, der seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sein Ursprung geht auf den irischen Mönchen Gallus zurück, der dort vor über 1‘400 Jahren seine Eremitage errichtete. Hundert Jahre später entstand das Kloster, das im Mittelalter zur „Schreibstube Europas“ und zu einem der wichtigsten kulturellen Zentren des Abendlandes wurde.

Die Stiftsbibliothek: Rokoko, Justitia und eine Mumie

Das wohl bekannteste und beliebteste Gebäude des heutigen Klosterareals ist die Stiftsbibliothek: Tausende von Besucherinnen und Besuchern schlurfen jedes Jahr ehrfürchtig in Pantoffeln über den holzgetäferten Boden der ehemaligen Schreibstube der Benediktiner-Mönche.

Die Mönche sind zwar heute verschwunden, aber ihre Bibliothek beherbergt zigtausend unschätzbare Schriftstücke. Hier, in einem der schönsten Rokokosäle der Schweiz, können 170’000 gedruckte Bücher und – in wechselnder Ausstellung – einzigartige Exemplare der 2’000 mittelalterlichen Originalhandschriften bewundert werden.

Touristenmagnet ist jedoch die Mumie der Schepenese, die zusammen mit ihrem Doppelsarg in der Stiftsbibliothek ruht. Die Priestertochter Schepenese lebte zwischen 700 und 650 v.Chr. in Theben und gehörte zur Elite jener Stadt. Ihre Mumie mit dem reich bemalten Innen- und Aussensarg gelangte 1821 nach St. Gallen. Schepenese’s Mumie und ihre beiden Särge bilden damit die erste altägyptische Bestattung, die in die Schweiz gelangte.

DreiWeieren 10 quer_Kurzschuss_Promotion

Foto: St.Gallen-Bodensee Tourismus

 

Besuch in der St.Galler Werkstatt des Rechts

Bis 8. November widmet sich die Stiftsbibliothek St. Gallen in ihrer Jahresausstellung „Wenn Bücher Recht haben- Justitia und ihre Helfer“ dem mittelalterlichen Recht. Anhand ihrer einzigartigen Handschriftensammlung führt sie durch die faszinierende Entwicklung des Rechts von der Antike bis zum Ende des Mittelalters.

Hierzu bietet St.Gallen-Bodensee Tourismus das spezielle Übernachtungsarrangement „Ein Besuch in der St.Galler Werkstatt des Rechts“ an, das sich an Juristen richtet oder an alle, die sich für Rechtsgeschichte interessieren: Neben einer Führung durch die Ausstellung beinhaltet es ein  spezielles „Juristen-Menue“ mit sowie einen Vortrag des St.Galler Stiftsarchivars „In der Werkstatt des Rechts“.

10. St.Galler Festspiele

Einmal im Jahr wird der der Klosterhof des UNESCO-Weltkulturerbes mit seiner prachtvollen barocken Kathedrale zur Kulisse für die St.Galler Festspiele. Diese feiern 2015 ihr 10. Jubiläum und bringen mit dem italienischen Operndrama „I due Foscari“ von Giuseppe Verdi venezianisches Flair auf den Klosterplatz. Weitere Tanz- und Konzerthighlights werden im Theater und in der barocken Kathedrale aufgeführt.

Erlebnistipp: Profitieren Sie von attraktiven Pauschalangeboten, und erleben Sie beispielsweise die UNESCO-Weltkulturerbestadt mit dem zur aktuellen Ausstellung in der Stiftsbibliothek passenden Angebot „In der Werkstatt des Rechts“ oder mit dem „Grand Tour Erlebnis St.Gallen“ inkl. Besuch der weltberühmten Stiftsbibliothek.

Auch für die St.Galler Festspiele gibt es Kombi-Angebote inkl. Festspieltickets über hier.

Als Geschenk für jede online-Buchung über hier erhalten Sie von uns eine kostenlose Teilnahme an unserem geführten Altstadtrundgang.

Aufführungsdaten St.Galler Festspiele 2015:

Oper „I due Foscari“ von Giuseppe Verdi auf em Klosterplatz:

19.6., 20.6., 23.6., 26.6., 27.6., 1.7., 3.7., jeweils 20h30

Tanzaufführung „die Schweigerose“ in der Kathedrale:

24.6., 25.6., 29.6., jeweils 21h00

Text auch unter www.st.gallen-bodensee.ch

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Region St.Gallen-Bodensee: Veranstaltungs-Highlights 2015

Aussergewöhnlich, überraschend, einzigartig – das sind die Veranstaltungs-Highlights 2015 in der Region St.Gallen-Bodensee.

 Das Veranstaltungsprogramm in diesem Jahr gleicht einer Wundertüte: Es werden internationale Künstler aufgetischt, Skulpturen im XXL-Format geformt und 700 Sterne angezündet. Entdecken Sie die UNESCO-Weltkulturerbestadt St.Gallen und die Hafenstadt Rorschach von ihrer künstlerischen, musikalischen, sportlichen und traditionellen Seite.

Die Veranstaltungen im Überblick:

  1. Honky Tonk

Diverse Lokale in der St.Galler Innenstadt, 25. April

Die 17. Ausgabe des Honky Tonk Festivals St.Gallen findet am letzten Samstag im April statt. An diesem Wochenende vereinen sich über 25 Lokale in der Stadt St.Gallen zu einem grossen Musikfestival.

Aufgetischt! St.Gallen – Das Strassenfestival, 8. – 9. Mai

Das Strassenfestival „Aufgetischt!“ verwandelt St.Gallen im Mai zum lebhaften Schauplatz zeitgenössischer Strassenkunst. 80 Artisten und Musiker aus aller Welt präsentieren während zwei Tagen an wechselnden Standorten im und ums historische St.Galler Klosterviertel ihre hochkarätigen Shows. Direkt auf der Strasse, zum Greifen nah.

Musicaltage 2015,

Theater St.Gallen 14. – 16. Mai

Erleben Sie an einem einzigen Wochenende ein aussergewöhnliches Musicalkonzert sowie zwei Musicals im Theater St.Gallen! Zum Auftakt der Musicaltage findet ein Opening-Konzert mit Songs aus dem umfangreichen Schaffen von Frank Wildhorn statt. Am 15. Mai wird das Musical Artus aufgeführt und am 16. Mai findet das Wochenende den schwungvollen Ausklang mit dem Tanzmusical Flashdance.

St.Galler Kinderfest, Kinderfestplatz / Innenstadt, 20. Mai

Ein gesellschaftlicher Höhepunkt 2015 ist das St. Galler Kinderfest.

Es wurde in die Liste der lebendigen Traditionen der Schweiz aufgenommen und findet seit 1824 alle drei Jahre statt. Dieses Jahr ziehen die Schulkinder der städtischen Schulhäuser unter dem Motto „weltweit verwebt“ in festlichen Gewändern durch Innenstadt zum Kinderfestplatz, um dort verschiedene Darbietungen aufzuführen.

Spitzenereignis für Reitsportfreunde: CSIO St.Gallen, Gründenmoos St.Gallen, 4. – 7. Juni

Zehntausende Reitsportfreunde finden sich Anfang Juni wieder im St.Galler Stadion zum weltbekannten, internationalen Springturnier CSIO (Concours des Saut International Officiel) ein. Das jährlich stattfindende Schweizer Grossereignis ist für das Weltranking der Reiter von grosser Bedeutung.

  1. St.Galler Festspiele, Klosterhof St. Gallen, 19. Juni – 3. Juli

Der Klosterhof des UNESCO-Weltkulturerbes mit seiner prachtvollen barocken Kathedrale wird zur Kulisse für ein italienisches Operndrama. Auf dem Programm steht dieses Jahr „I due Foscari“, eine Oper von Giuseppe Verdi. Weitere Tanz- und Konzerthighlights werden im Theater und in der historischen Tonhalle aufgeführt. Informationen und Tickets. Übernachtungspauschalen: St.Gallen-Bodensee Tourismus, Tel. +41 (0)71 227 37 37,

Openair St.Gallen Sittertobel, 25. – 28. Juni

Das Open Air St. Gallen ist eines der ältesten und grössten Open-Air-Musikfestivals der Schweiz. Es ist das einzige Festival, das seit seiner Gründung im Jahr 1977 ununterbrochen stattgefunden

hat. Mit seiner Lage in einem Naturschutzgebiet in Stadtnähe, einem Programm mit vielen Trendsettern und dem treuen Publikum ist es weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt.

Weitere informationen finden Sie hier.

Enter the text or HTML code here

Komentovat

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.