Davos Klosters Mountains – Wintersport vom Feinsten

Mitten in den Alpen, umgeben von einer atemberaubenden Bergkulisse und einer idyllischen Winter-Landschaft liegen Davos, die höchstgelegene Stadt Europas (1’560 m ü.M.) und Klosters, das typische Bergdorf mit schönen Chalets (1’200 m ü.M.). Die Davos Klosters Mountains verbinden diese zwei Orte mit fünf Skiregionen. Mit über 300 km und 85 verschiedenen Pisten gehören die Davos Klosters Mountains zu einem der grössten Skigebiete der Alpen. Skifahrer, Carver,  Snowboarder, Freestyler und Freerider – oder besser alle Wintersportbegeisterte – kommen voll auf ihre Kosten, und es werden die schönsten und aufregendsten Wintererlebnisse geboten.

Zdroj: Davos Klosters

Zdroj: Davos Klosters

Von der Superpipe am Jakobshorn, zur Carverpiste auf Parsenn, zu unvergesslichen Freeride-Abfahrten auf Pischa bis hin zum Kinderparcours auf Madrisa und dem Rinerhorn. Oder von der Après-Ski-Party am Jakobshorn, zur gemütlichen Sonnen-Holz-Terrasse auf Parsenn oder Pischa, zur urchigen Schneebar auf Madrisa oder zu einem romantischen Candlelight-Dinner auf dem Rinerhorn. Die Davos Klosters Mountains bieten für alle etwas.

Parsenn

Das Skigebiet Parsenn ist von Davos und Klosters aus zugänglich und ist das grösste der fünf Skigebiete. Parsenn gilt als Wiege des Skisports in der Schweiz und als der klassische Skiberg mit endlosen Abfahrten auf breiten Pisten und  Berghütten mit Stil und Tradition. Es bietet alle Pisten-Schwierigkeitsgrade, vom Anfängerhang bis zum Steilhang. 15 Bergrestaurants sorgen für das leibliche Wohl und laden zum Sonnentanken auf den Sonnenterrassen ein. Auf Parsenn befindet sich auch die längste Abfahrt. 1895 verirrten sich auf dem Weissfluhjoch vier englische Touristen und landeten schliesslich in Küblis. Damit war die 12 km lange Parsennabfahrt vom Weissfluhgipfel nach Küblis entdeckt und ein Mythos der Alpen geboren. Von dort aus bringt die Rhätische Bahn die Wintersportler wieder nach Klosters oder Davos zurück. Dieser Service ist im Skiabonnement inklusive.

Jakobshorn
Das Jakobshorn ist bekannt für sein abwechslungsreiches Gastronomieangebot und gilt als der Berg der Freestyler. Eine Superpipe und der „Jatz Park“ stehen für die Wagemutigen bereit. Der „Jatz Park“ bietet vier Lines mit über 20 Elementen wie Kicker und Rails. In den diversen Skihütten geht täglich die Post ab oder es wird am Fusse des Jakobshorn, im berühmten „Bolgen Plaza“ weitergefeiert. Bei gepflegtem Essen auf der Sonnenterrasse entspannen, zu Sounds von internationalen DJs tanzen oder sich im Whirlpool abkühlen – dafür ist das Jakobshorn bekannt. Ein Erlebnisberg für ein ausgelassenes Publikum und Gastronomieliebhaber. Am Bolgen finden den ganzen Winter hindurch Events statt. Vom internationalen Snowboard- Event, über Freestyle-Contests bis zum Davoser Jugendschneesporttag. Die Superpipe am Bolgen ist jeweils dienstags, donnerstags und samstags beleuchtet. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag wird die Pipe frisch präpariert.

Rinerhorn
Das Rinerhorn ist für sein vielfältiges Angebot bekannt und gilt unter Einheimischen als absoluter Geheimtipp. Für die Kinder ist ein Zwergen-Parcours eingerichtet mit verschiedenen spielerischen Hindernissen. Die Pisten sind für Familien sehr geeignet und nicht allzu schwer zu meistern. Die 3,5 km lange Schlittelbahn garantiert rasante Abfahrten ins Tal. Für alle Nachtschwärmer, denen die Wintertage zu kurz sind, wird auf dem Rinerhorn die Nacht zum Tag. Jeweils am Mittwoch- und Freitagabend ist die Schlittelbahn beleuchtet und man kann rasante Nacht- Schlittenfahrten machen. Zusätzlich bietet sich freitags die Gelegenheit, im Bergrestaurant ein romantisches Candlelight-Dinner mit Grilladen, Fondue oder Raclette zu geniessen. Wer es gerne lustig und ausgelassen hat, trifft sich mittwochs zum geselligen Hüttenabend mit selbst geschöpften Spaghetti.

Pischa
Familien finden hier ebenso zahlreiche Möglichkeiten wie Aktiv-Sportler. Für Eltern, die das Skigebiet wenige Stunden allein erkunden möchten, ist das Pischa Kinderland die ideale Lösung. Kinder ab 3 Jahren sind hier bestens aufgehoben.
Auch Freerider kommen nicht zu kurz, gilt doch Pischa als Ausgangspunkt für unzählige Freeride-Touren. Der Winterwandweg von der Bergstation zum Aussichtspunkt Hüreli bietet einen atemberaubenden Ausblick auf Davos und die
Gipfel der Davos Klosters Mountains. Pischa ist die kleine, aber feine Alternative für alle, die den Berg fernab des grossen Rummels geniessen möchten.

Madrisa
Das Skigebiet Madrisa ist als Familienberg bekannt. Auf dem Hausberg über Klosters thront das Madrisaland. Kinder können in grossen Reifen schlitteln, Schneehütten bauen oder Skifahren lernen. Zudem sind die Kleinen im Kinderhort
professionell betreut. Ein Paradies für die Kinder!

Abstecher: Schneebar!
Ein Skigebiet ohne Schneebar ist wie Kino ohne Popcorn! Was gibt es Schöneres, als an einem Skitag auf einen mit Fell überzogenen Barhocker zu sitzen, einen heissen Schümli-Pflümli zu trinken und mit Freunden zu plaudern, während die
Sonne hinter den Schneebergen untergeht? Die fünf Skigebiete der Davos Klosters Bergbahnen bieten eine grosse Auswahl an Schneebars. Bei den einen steigen die Partys mit DJ’s, bei anderen geht es mit ruhiger Musik gediegen zu und her und bei einigen spielen an gewissen Daten sogar Live-Bands.

Facts&Figures
5 Skigebiete mit 56 Anlagen, 85 Pisten und 300km Pistenspass
Jatzpark für Freestyler am Jakobshorn Davos (www.jatzpark.ch)
Superpipe am Fusse des Jakobshorn (Bolgen)
3 Schlittelbahnen, davon 1 beleuchtet
1800 Hotelbetten (Mountain Hotels)
15 Gastrobetriebe im Tal (7 Nightlifebetriebe und 8 Restaurants)
26 Gastrobetriebe auf den Bergen

Betriebszeiten Winter 2013/14
Saisonstart Davos Klosters 15.11.2013
Vorsaison
Parsenn Davos / Jakobshorn 15. November 2013 – 06. Dezember 2013*
Hauptsaison
Parsenn Davos bis 27. April 2014
Parsenn Klosters 29. November 2013 bis 21. April 2014
Jakobshorn bis 30. März 2014**
Madrisa 20. Dezember 2013 bis 30. März 2014
Rinerhorn 20. Dezember 2013 bis 30. März 2014
Pischa 20. Dezember 2013 bis 30. März 2014

* je nach Schneesituation, ist eine der beiden Bahnen geöffnet. Die Entscheidung, welche der Bahnen & Anlagen Ihren Betrieb aufnimmt, behält sich die DKB AG vor.
** Änderungen aufgrund des Neubaus der 1. Sektion der Jakobshornbahn bleiben vorbehalten.
Weitere Informationen:
Davos Klosters Mountains, Kommunikation, Frédéric Petignat, Brämabüelstrasse 11, 7270 Davos Platz, Telefon +41 (0)81 417 61 83, frederic.petignat@davosklosters.ch, www.davosklosters.ch

Komentovat

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *